Franciska_Woelki-Schumacher.jpg
 

Franciska Wölki-Schumacher (Geschäftsführung)

Franciska Wölki-Schumacher, geboren 1976 in Hannover, Sportwissenschaftlerin (M.A.), studierte an der Leibniz Universität Hannover. Tätig als Journalistin und Moderatorin. Seit 2012 bei der KoFaS beschäftigt.

Download (PDF):  Vita von Franciska Wölki-Schumacher

Arbeits- und Forschungsschwerpunkte

  • Fußballfankulturen/ Ultra
  • Fußballfans und Polizei
  • Fußball, Sport und Medien
  • Fußball, Sport und Geschlecht

Aktivitäten

  • 2003: Studie für den Deutschen Fußball-Bund und die Deutsche Fußball Liga: Fußballfans im Internet – eine Untersuchung der Webseiten von Fußballanhängern der 1. bis 3. Liga im Hinblick auf Rassismus, Sexismus, Pornografie und Gewaltverherrlichung“ (gemeinsam mit Prof. Dr. Gunter A. Pilz)
  • 2004/2005: Studie für das Deutsche Jugendinstitut. Studientitel: „Jungen und Gewalt im organisierten Sport. Recherche über geschlechtsspezifische - insbesondere jungenspezifische - Ansätze in der Gewaltprävention (gemeinsam mit Prof. Dr. Gunter A. Pilz)
  • 2006: Studie für das Bundesinstitut für Sportwissenschaft in Bonn: Die Ultraszene in Deutschland/ Wandlungen des Zuschauerverhaltens im Profifußball – Notwendigkeiten, Möglichkeiten und Grenzen gesellschaftlicher Reaktion (gemeinsam mit Prof. Dr. Gunter A. Pilz, Sabine Behn, Andreas Klose, Victoria Schwenzer und Prof. Dr. Werner Steffan)
  • 2010: Studie für den Europarat in Strasbourg: Overview of the Ultra culture phenomenon in the Council of Europe member states in 2009. (gemeinsam mit Prof. Dr. Gunter A. Pilz)
  • 2007 – 2011: Organisation und Moderation der internationalen Tagungsreihe: „Für Toleranz im Fußball“ im Rathaus Hannover, gemeinsam veranstaltet von der  LH Hannover, der Leibniz Universität Hannover und dem Marianne und Dr. Ernst Pieper-Fond der Universität Tel Aviv – „Internationales Forum zum Thema Antisemitismus und Intoleranz“
  • 2009 – heute: Organisation und Moderation der deutsch-französischen Zukunftswerkstatt der Daniel-Nivel-Stiftung „Fußballfans und Polizei – Abbau der Feindbilder/ Aufbau des Dialogs“ in Karlsruhe, Frankfurt, Hamburg, Nürnberg

Akademische Lehre

  • Sommersemester 2006: Seminar "Kultur statt Knüppel" am Institut für Sportwissenschaft der Leibniz Universität Hannover (gemeinsam mit Prof. Dr. Gunter A. Pilz)
  • Sommersemester 2010: Seminar "Faszination Fußball - positive und negative Randerscheinungen" am Institut für Sportwissenschaft der Leibniz Universität Hannover
  • Wintersemester 2010/2011 und Sommersemester 2011: Seminar "Fußball, Fans und Medien"  am Institut für Sportwissenschaft der Leibniz Universität Hannover

Projekttätigkeiten

  • Wissenschaftliche Mitarbeit im Modellprojekt „Kicks für Alle! - Fußball. Fanszenen. Geschlechtervielfalt“
  • Wissenschaftliche Begleitung des Fanprojektes Hannover
  • Wissenschaftliche Beratung innerhalb der Kampagne „Gemeinsam FAIR – für eine friedliche Fankultur“ des Niedersächsischen Innenministeriums u.a.

Stiftungstätigkeiten

  • Sekretariat der AG „Aktivitäten und Projekte“ der Daniel-Nivel-Stiftung

Moderation (Auswahl)

  • 1999:  TV-Reporter für den NDR in Hamburg (‘Schlagermove‘)
  • 2007:  Forums „10 Jahre Mitternachtssport in Hannover. Vom Medienspektakel zur kontinuierlichen Jugendarbeit.“ Akademie des Sports, Hannover
  • 2008:  Diskussionsrunde „Frauen und Fußball“ zur Ausstellungseröffnung „Verlacht, verboten und gefeiert – zur Geschichte des Frauenfußballs in Deutschland“. Rathaus Hannover.
  • 2008:  Fachtagung „Mehr Fun, weniger Alkohol. Alkoholgenuss zwischen Genuss und Risiko“ des Jugendschutzes Hannover
  • 2011:  Fachtagung „Weiblich, sportlich, gut drauf!“ des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Frauen, Familie, Gesundheit und Integration, des Niedersächsischen Kultusministeriums, des LandesSportBundes in Niedersachsen sowie der Sportjugend Niedersachsen, Akademie des Sports, Hannover
  • 2013:  Jubiläums-Veranstaltung „10 Jahre Seilgarten Hannover - 10 Jahre Pädagogik in den Bäumen der Eilenriede“, Freizeitheim Lister Turm, Hannover
  • 2014:  Polizeifachtagung „Fankulturen – eine polizeiinterner Dialog“ im Rahmen der Kampagne „Gemeinsam fair“ des Niedersächsischen Innenministeriums, Lüchow
  • 2015:  Akademie-Forum Sportpolitik des LSB Niedersachsen: „Der Sport: Soziale Instanz und Schule der Demokratie? Zwischen Anspruch und Wirklichkeit“, Hannover
  • 2015:  Forum „Sport und Bewegung“ - Vom Wissen zum Handeln. Neue Wege für die Stiftungen im Sport“ im Bundesverband Deutscher Stiftungen, Berlin
  • 2016: Werkstattgespräch „Sport und Flüchtlinge“ der Niedersächsischen Lotto-Sport-Stiftung und des IcanDo Instituts in der Akademie des Sports in Hannover
  • 2016: Workshop „Fanprojektler als Manager?!“ während der BAG-Tagung in Gelsenkirchen

 

Veröffentlichungen

  • Wölki-Schumacher, F. & Schütte, M.: (2011): „Dialog schafft Sicherheit“. Konfliktmanagement der Polizei im Fußball. In: DIE POLIZEI - Fachzeitschrift für die öffentliche Sicherheit mit Beiträgen aus der Deutschen Hochschule der Polizei Ausgabe 8 / 2011 ISSN
  • Wölki-Schumacher, F. (2012): Fans, Komma weiblich! – Fankultur im Fußball. In: Zipprich, Christa: Sie steht im Tor – und er dahinter. Frauenfußball im Wandel. Arete Verlag, Hildesheim
  • Wölki-Schumacher, F. (2014): Fußballfans und Polizei. „Miteinander statt Gegeneinander“: Polizeiliches Konfliktmanagement in Hannover. In: Kuhlmann, Detlef: Sport, Fairplay und Gewalt (2014). Sport, Soziale Arbeit und Fankulturen. KoFaS-Reihe Band 2, Hildesheim: Arete
  • Wölki-Schumacher, F. et all (Hg.) (2015): Für Respekt im Sport! Gunter A. Pilz –Zwischen Graugänsen, Streithähnen und Zaunkönigen. KoFaS-Reihe Band 3, Hildesheim: Arete

 

Download (PDF):  Liste der Veröffentlichungen von Franciska Wölki-Schumacher