KoFaS beim Treffen der Arbeitsgruppe der Daniel-Nivel-Stiftung in Paris

Vom 9. bis zum 10. November 2016 arbeitete unser Mitarbeiter Jonas Gabler für die Daniel-Nivel-Stiftung beim Französischen Fußballverband (FFF) in Paris. Anlass war dort ein Treffen der Arbeitsgruppe der Stiftung, an dem sowohl Vertreter des französischen Innenministeriums, des Sportministeriums, der französischen Profifußballliga als auch von Football Supporters Europe (FSE) teilnahmen. Die DNS hatte uns beauftragt, das Protokoll bei der Sitzung zu übernehmen und von den Erfahrungen der Zukunftswerkstätten in Deutschland zu berichten, die u.a. von Mitarbeiter_innen der KoFaS in den letzten Jahren organisiert und moderiert wurden.

Ziel des Treffens war es zum einen, die gemeinsamen Aktivitäten der Daniel-Nivel-Stiftung und FSE während und nach der EM 2016 auszuwerten und zum anderen zu erörtern, ob das Modell der Zukunftswerkstatt auch ein gewinnbringender Ansatz für die Etablierung eines Dialoges zwischen Fans und Polizei in Frankreich sein könnte. Anders als in Deutschland wünschen sich viele Fans und Ultras in Frankreich einen solchen Dialog, während sich die französischen Ordnungsbehörden in der Vergangenheit damit etwas schwertaten. Nun sieht es jedoch gut aus: Das Interesse ist geweckt, und vielleicht findet schon im nächsten Jahr eine erste Zukunftswerkstatt mit Fans und Polizeikräften in Frankreich statt…

Auch unabhängig von den Zukunftswerkstätten in Frankreich will die Daniel-Nivel-Stiftung in Zukunft mit der KoFaS weiter zusammenarbeiten. Wichtigster Focus: zu erarbeiten, wie die theoretisch von Fans, Fanbeauftragt_innen, Fanprojekt-Mitarbeiter_innen und Polizeibeamt_innen entwickelten Verbesserungsvorschläge aus den deutschen Zukunftswerkstätten in der Praxis umgesetzt werden können.